WISSENSCHAFTLICHE SITZUNGEN DER KONFERENZ

SITZUNG I - PSKOW UND RUSSLAND IM SYSTEM DER INTERNATIONALEN HANDELSWIRTSCHAFTLICHEN UND POLITISCHEN PROZESSE IN DER HISTORISCHEN DIMENSION

DISKUSSIONFRAGEN:
1. Quellen und Historiographie der Beziehungen zwischen Russland, Pskow und Europa. Die Bedeutung der archäologischen Entdeckungen.
2. Die Handelspolitik der deutschen Hanse und der Livländischen Städte in Bezug auf Rus, Russland.
3. Rechtliche Unterstützung der Handelsbeziehungen zwischen Rus, Russland und Europa.
4. Kredit im mittelalterlichen Handelssystem.
5. Die diplomatischen Beziehungen von Pskow mit den europäischen Staaten.
6. Handelsbeziehungen zwischen Pskow und Hanse.
7. Auswahl, Umsatz und Dynamik des Handels zwischen Russland und Hanse.
8. Reflexion der Beziehungen zwischen Russland und Hanse in russisch-deutschen Sprachführern und Zeugnissen von Ausländern.
9. Hansestädte: Wiederherstellung historischer Verbindungen.

 

SITZUNG II - TOURISMUS UND INDUSTRIE DER GASTFREUNDSCHAFT: MODERNER ZUSTAND UND ENTWICKLUNGSTRENDS

DISKUSSIONSFRAGEN:
1. Ressourcenpotenzial der Region für die Entwicklung neuer touristischen Routen und Projekte.
2. Touristische Routen zum Hanse-Thema: Theorie und Praxis.
3. Entwicklung und Förderung der neuen touristischen Routen nach Hanse-Thema.
4. Trends der Entwicklung des ökologischen Tourismus in der Welt und Russland.
5. Prioritäten und Arten des Tourismus im Pskower Gebiet: Bildungs-, Business-, kognitiver, ländlicher u.s.w. Tourismus.
6. Soziokulturelles Cluster des Dienstleistungssektors.
7. Hotel-Service: aktuelle Tendenzen der Entwicklung.

SITZUNG III - DAS HISTORISCHE UND KULTURELLE POTENZIAL DER TEILNEHMERSTÄDTE DER HANSE-UNION ALS GRUNDLAGE FÜR KULTURELLE UND HUMANITÄRE ZUSAMMEARBEIT

DISKUSSIONSFRAGEN:
1. Die kulturelle Landschaft der modernen Hanse-Union und das Problem der kulturellen Interaktion.
2. Die internationale Verbreitung kultureller Werte und aktueller Probleme der Museumspraxis.
3. Die nationale Selbstidentifikation und ihre Reflexion in der Sprache und der Volkskultur.
4. Internationale Kulturprojekte als Grundlage für gegenseitiges Verständnis und Vertrauen.
5. Der historisch-kulturelle Raum der russischen Welt.
6. Studentendialog als Potential für die Erneuerung der kulturellen und humanitären Beziehungen.
7. Informationsraum der Kultur: Erfahrung, Perspektiven.

 

SITZUNG IV - GESCHÄFTLICHE ZUSAMMENARBEIT ALS POTENTIAL FÜR NACHHALTIGE WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG UND INVESTITIONEN

DISKUSSIONSFRAGEN:
1. Internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit, internationale wirtschaftliche Integration.
2. Die Entwicklung des Exportpotentials der Hanseregionen.
3. Ökologische Wirtschaft als Faktor für nachhaltige Entwicklung.
4. Interregionale Interaktion und ihre Rolle in der sozioökonomischen Entwicklung: neue Ansätze und beste Erfahrungen.
5. Gestaltung des nachhaltigen Investitionsklimas in der Region.
6. Die Wirtschaft der Gebiete: das Potenzial der Selbstentwicklung und innovativer Aktivität.
7. Internationales Business in einer neuen wirtschaftlichen Realität.
8. Hanse: die neue Union ist neue Möglichkeiten für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

 

SITZUNG V - NEUE HANSE - VIELVERSPRECHENDE UNION FÜR DIE MUNIZIPALE ZUSAMMENARBEIT

DISKUSSIONSFRAGEN:
1. Munizipale Zusammenarbeit im Bereich des Erfahrungsaustauschs bei der Lösung von Fragen der lokalen Bedeutung.
2. Munizipale Zusammenarbeit im sozialen Bereich, in Ökologie, in der Entwicklung von kleinen und mittleren Unternehmen.
3. Fragen der organisatorischen und rechtlichen Unterstützung der munizipalen Zusammenarbeit.
4. Probleme der Realisierung der munizipalen Zusammenarbeit, Mechanismus der Realisierung.
5. Munizipale Zusammenarbeit bei der Schaffung von Bedingungen für die Erhaltung und Entwicklung der Kultur und Traditionen der nationalen Minderheiten der Hanse-Union.

 

SITZUNG VI - SPRACHE UND INTERKULTURELLE KOMMUNIKATION

DISKUSSIONSFRAGEN:
1. Sprache und Kultur.
2. Kulturelle und historische Stereotypen slawischer Völker.
3. Konzeptionelle und semantische Aspekte der Kommunikation.
4. Probleme der Bildung und Entwicklung der nationalen Identität.
5. Konfliktursachen und Möglichkeiten, sie in Situationen der interkulturellen Interaktion zu lösen.
6. Die Stelle sprachlicher Realitäten in der interkulturellen Kommunikation.
7. Landeskunde unter dem Aspekt der Hanse der Neuzeit.
8. Slawische Hansestädte.
9. Diplomatie der lokalen Gemeinschaften.

 

THEMEN UND WICHTIGE FRAGEN DER KONFERENZ

PSKOW UND RUSSLAND IM SYSTEM DER INTERNATIONALEN HANDELSWIRTSCHAFTLICHEN UND POLITISCHEN PROZESSE
IN DER HISTORISCHEN DIMENSION

1. Quellen und Historiographie der Beziehungen zwischen Russland, Pskow und europäischen Ländern. Die Bedeutung der archäologischen Entdeckungen.
2. Die Handelspolitik der deutschen Hanse und der Livländischen Städte in Bezug auf Rus, Russland.
3. Rechtliche Unterstütztung der Handelsbeziehungen zwischen Rus, Russland und Europa.
4. Kredit im mittelalterlichen Handelssystem.
5. Die diplomatischen Beziehungen von Pskow mit den europäischen Staaten.
6. Handelsbeziehungen zwischen Pskow und Hanse.
7. Auswahl, Umsatz und Dynamik des Handels zwischen Russland und Hanse.
8. Reflexion der Beziehungen zwischen Russland und Hanse in russisch-deutschen Sprachführern und Zeugnissen von Ausländern.
9. Hansestädte: Wiederherstellung historischer Verbindungen.

 

DAS HISTORISCHE UND KULTURELLE POTENZIAL DER HANSESTÄDTE ALS GRUNDLAGE FÜR DIE KULTURELLE UND HUMANITÄRE ZUSAMMENARBEIT

1. Die kulturelle Landschaft der modernen Hanse-Union und das Problem der kulturellen Interaktion.
2. Die internationale Verbreitung kultureller Werte und aktueller Probleme der Museumspraxis.
3. Internationale Kulturprojekte als Grundlage für gegenseitiges Verständnis und Vertrauen.
4. Der historisch-kulturelle Raum der russischen Welt.
5. Studentendialog als Potential für die Erneuerung der kulturellen und humanitären Beziehungen.
6. Informationsraum der Kultur: Erfahrung, Perspektiven.